Herausforderung ERP-System
Wie man erfolgreich ein ERP-System im Unternehmen implementiert

Wenn ein Projekt zur Implementierung eines ERP-Systems fehlschlägt, hat bestimmt mindestens einer der folgenden vier Faktoren dazu beigetragen:

  • Zu wenig Support vom Management

  • Zu viel Customization

  • Fehlende Anforderungsanalyse

  • Schlechte Datenqualität

Management-Support

Ein ERP-System ist in erster Linie eine Management-Software. Sie muss vielen Stakeholdern gerecht werden. Vom Entscheidungsträger, der anhand von Berichten zu den wesentlichen Informationen kommen muss bis zum Buchhalter, der automatisiert die Lohnzahlung auslösen möchte.

Ein ERP-System hat Berührungspunkte über die gesamte Organisation hinweg. Die Anforderungen der Stakeholder können widersprüchlich und komplex sein. Deshalb ist eine zielgerichtete Implementierung umso wichtiger. Nur mit dem Support vom Management ist dies möglich. Im Laufe der Implementierung kann es zu Widerständen und Herausforderung in technischer, aber auch in organisatorischer Form kommen. Wird das Projekt nicht von der Führungsetage angeleitet, ist eine ganzheitliche Umsetzung im Unternehmen nicht möglich.

Customization

Passt man die Software den Prozessen an oder die Prozesse der Software? Oftmals sind die Geschäftsprozesse das Differenzierungsmerkmal vieler Unternehmen. Die Prozesse sind mit den Angestellten und Unternehmenskultur stark verflochten und daher schwierig zu ändern.

Es gibt eine klare organisatorische Limitierung wenn man bestehende Unternehmensprozesse ändern möchte. Dasselbe gilt auch für das ERP-System. Hier sind es technische Limitierungen. ERP-Systeme erlauben, die Software an die jeweiligen Bedürfnisse anzupassen. Ab einer bestimmten Grenze nehmen jedoch die Kosten für diese Veränderungen exponenziell zu. Es ist wichtig, dass man diese Grenzen kennt und bei der Definitionen von Anpassungen berücksichtigt.

Anforderungsanalyse

Wenn man sich bei Anwender eines ERP-Systems nach deren Ansprüchen und Erwartungen erkundigt, erhält man für jede Person eine andere Version. Anforderungen der Stakeholder müssen systematisch erfasst und gewichtet werden. Dazu existiert das Requirements Engineering. Mit dieser Methodik werden im Vorfeld des ERP-Projekts die Anforderungen an das Software-System ermittelt und strukturiert. Eine saubere Anforderungsanalyse ist Voraussetzung für ein erfolgreiches ERP-Projekt.

Datenqualität

Nur wenige Unternehmen beginnen bei der Einführung eines neuen ERP-Systems von Null. ERP-Daten sind bereits in unterschiedlichen Systemen vorhanden. Von Kundenkontakten über Lieferadressen und Produktdefinitionen müssen Daten zusammengeführt und importiert werden. Die Datenqualität spielt hier eine entscheidende Rolle. Hat es beispielsweise Duplikate in den Quelldaten oder fehlende Attribute in Datensätzen hat das eine direkte Auswirkung auf die Funktionalität des Systems. Aus schlechten Daten können funktionale Einschränkungen entstehen. Die Verbesserung der Datenqualität kann nicht durch einfache Massnahmen erzielt werden. Es ist ein ständiger Prozess der viel Zeit zur Implementierung benötigt.


Janik von Rotz
9 November, 2020
Share this post
Stichwörter
Bearbeiten
Archiv
Odoo Hosting-Modelle
Das richtige Odoo Hosting wählen.